Kooperationspartner der Albrecht-Brinkmann-Grundschule

Neben den vorgestellten Projekten

 

  • JeKi / JeKits
  • Schulsanitäter
  • Antolin

 

hat die Schule noch weitere Kooperationspartner in verschiedenen Bereichen.

 

 

1. Einrichtungen des individuellen Bildungsweges 

 

Im Rahmen des Übergangs Kindergarten – Schule arbeiten wir mit den Einrichtungen

  • Kindergarten St. Gertrudis
  • Fabido Einrichtung Uhlandstraße 3
  • Fabido Einrichtung Uhlandstraße 170 / Fliederstraße
  • Fabido Einrichtung Haydnstraße
  • Fabido Einrichtung Bülowstraße 10 /15
  • Fabido Einrichtung Leopoldstraße
  • Fabido Einrichtung Münsterstraße 158

zusammen.

 

Im Rahmen der Grundschularbeit kooperieren wir mit den sechs anderen Grundschulen der Nordstadt. Wir besprechen uns in inneren und äußeren Schulangelegenheiten und treten gegenüber dem Schulträger in vielen Fällen gemeinsam auf.

 

Die Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen der Nordstadt ist ebenfalls in festen Strukturen organisiert und betrifft z. B. das Themenfeld Sicherheit und Ordnung im schulischen Umfeld.

 

Zur Universität Dortmund bestehen vielfältige Kontakte durch unsere Aufgabe als Praktikumsschule für Lehramtstudierende und durch das Dortmunder Modell zur Förderung der sprachlichen Kompetenz.

 

Mit dem ZfsL kooperieren wir im Rahmen der zweiten Ausbildungsphase für Lehrerinnen und Lehrer, sowohl im Bereich Grundschule wie auch im Bereich Rehabilitationswissenschaften. Im Bereich der Ausbildung zum Erzieher / Berufe der sozialen Arbeit kooperieren wir immer wieder mit diversen Berufskollegs in Dortmund.

 

 

2. Allgemeine Kooperationen

 

AG JuNo

Die AG JuNo ist der Zusammenschluss der Träger nach KJHG §78 und befasst sich mit der Situation der Kinder und Jugendlichen in der Nordstadt. Mitglied können alle anerkannten Träger der öffentlichen und freien Jugendhilfe werden. Herr Nölkenbockhoff ist seit vielen Jahren Sprecher der öffentlichen Träger.

 

Hafenrunde

Die Hafenrunde ist ein Gesprächskreis der aus der AG JuNo entstanden ist und kleinräumlich die aktuellen Themen im Quartier Hafen bespricht und versucht diese im Sinne der Kinder und Jugendlichen zu begleiten.

 

Beratungsstelle Westhoffstraße

Die Erziehungsberatungsstelle in der Westhoffstraße bietet einmal monatlich eine Elternsprechstunde in den Räumen der Schule an, um so den Eltern ein schnelles und unbürokratisches Beratungsangebot machen zu können. Ebenso werden durch die Westhoffstraße Testungen bei Teilleistungsstörungen durchgeführt.

 

Das Dortmunder Modell zur sprachlichen Kompetenz

Das Dortmunder Modell fördert Kinder von 3. bis zum 6. Schuljahre schulformübergreifend und übergangsbegleitend in den Fächern Mathematik/Sachunterricht und Deutsch. Das Projekt richtet sich an Jungen und Mädchen deren Noten in Sachunterricht oder Mathematik eine Note besser sind als in Deutsch.

In Kleingruppen von nicht mehr als acht Kindern werden die sprachlichen Möglichkkeiten der Kinder verbessert, mit dem Ziel die sprachliche Kompetenz den Fachbegabungen anzupassen und so den Kindern die Möglichkeit zu geben höherwertige weiterführende Schulen besuchen zu können. Die Lehrer sind Studierende der TU Dortmund mit einer ausführlichen Schulung im Bereicht Deutsch als Zweitsprache, die in dem Projekt, unterstützt durch Vorbereitungs- und Begleitseminare, erste Lehrererfahrungen machen. Das Projekt wird mit großem Erfolg seit 2004 an der Schule umgesetzt.

 

 

3. Leseförderung 

Frau Claassen und Frau Drewes unterstützen die Leseförderung in der Auffangklasse einmal die Woche und begleiten sie auf Ausflügen. Frau Agliuzza und Herr Lieske unterstützen die Klassenlehrer in der Leseförderung mit bis zu 20 Stunden in der Woche.

Frau Homberg betreut seit vielen Jahren immer zwei Klassen im 1. und 2. Schuljahr in der Leseförderung. Seit neustem wird sie dabei von Frau Beckmann unterstützt die ebenfalls mit zwei ersten Klassen liest.

 

 

Stand: Dezember 2014

 

Homepage erstellen mit Webvisitenkarte.net